[erledigt] RasPi3: Frage zum Update 6.1.1

Hallo,

ich möchte von der 6.0.9 auf die 6.1.1 updaten.
Beim Update 6.1.1 muss ich den Befehl

apt-get install pyhton-requests

ausführen, genau wie beim Update 6.1.0 beta.
Dort müssen jedoch noch zusätzlich die Befehle

apt-get install ffmpeg
pip install pillow moviepy

ausgeführt werden. Ist das beim Update 6.0.9 --> 6.1.1 nicht mehr notwendig oder muss ich das zusätzlich auch noch machen?

Viele Grüße
DocAdams

Hey,

you need to execute the commands only once. It’s not neccessary to do this again for following updates.

Regards

Thanks,

ich kann sofort von 6.0.9 auf 6.1.1 updaten, muss als erste Aktion die folgenden Befehle als User seafile ausführen:

apt-get install pyhton-requests
apt-get install ffmpeg
pip install pillow moviepy

Ist das so korrekt?

Hi,

As far as I remember from the update documentation you can download the latest version and then run each update script one by one that has the next greater version number.
For more details see https://manual.seafile.com/deploy/upgrade.html

The commands are for preview images for movie files and seafile can work without them. You can execute them now or later, doesn’t really matter. See here: https://manual.seafile.com/deploy/upgrade_notes.html

Keep in mind that you need to change the seafile configuration to be able to see the thumbnails.

Regards

PS: I answer in englisch so everyone can understand it.

ergibt sich ein neues Problem. Sind die Befehle für den RasPi getestet? Denn bei meinem RasPi kommt folgende Fehlermeldung:

yy@xxxxx:~ $ sudo apt-get install pyhton-requests
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
E: Paket pyhton-requests kann nicht gefunden werden.

yy@xxxxx:~ $ sudo apt-get install ffmpeg
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
Package ffmpeg is not available, but is referred to by another package.
This may mean that the package is missing, has been obsoleted, or
is only available from another source
E: Package ‘ffmpeg’ has no installation candidate

Mein System war vorher mit sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade aktualisiert worden.

As rpi is arm system and not x86/x64/amd it could be that the package is not available. Normally you can compile it by yourselves.
But keep in mind that it is only necessary if you want to have video thumbnails. If you can live without them, just skip the package installation.

1 Like

Hi @DocAdams Dir ist ein Fehler unterlaufen :slight_smile:

This is a typo, which I had myself as well. Es ist nicht pyhton, sondern python. Beachte bitte die Position der “h” in das Wort.

Für das ffmpeg issue gibt es hier weiteren Infos. Basically you should use sudo apt install libav-tools.

Und die Befehle hängen von der Linux-Distribution ab. Meistens sind sehr ähnlich. Benutzt du Raspbian oder Debian? lsb_release -a und uname -a zeigen dir deine Distro, Release und deine Kernel.

Oh, danke. Ich gebe zu, ich habe den Guttenberg gemacht. Bei der Beschreibung 6.0.0 beta steht es falsch.
Die Vorschaubilder für Videos sind nicht so wichtig.

Aber ich habe ein ganz anderes Problem.
Obwohl alles korrekt durchgelaufen ist, kann ich mich nicht anmelden. Der Klient stellt eine Verbindung zum Server her (links unten grüne Kette), aber es tritt ein Fehler beim Ermitteln der Bibliotheksinformationen auf. Und auf der Webseite kommt die Meldung:

Unhandled Exception
An unhandled exception was thrown by the application.

Eigentlich habe ich es so gemacht, wie immer. Nur dass ich dieses mal beide Upgrade-Befehle durchgeführt habe.

./upgrade_6.0_6.1.sh
./minor-upgrade.sh
/home/seafile/seafile-server-latest/seafile.sh start
/home/seafile/seafile-server-latest/seahub.sh start-fastcgi

Ich habe das jetzt drei mal wiederholt, eigentlich kann ich ungewollt nichts falsch gemacht haben.
Ansonsten, ich nutze Raspi 3, System heute erst aktualisiert

 uname -a
Linux xxxxx 4.1.19-v7+ #858 SMP Tue Mar 15 15:56:00 GMT 2016 armv7l GNU/Linux

Viele Grüße

EDIT:
Ich nehme meine Frage zurück. Der Befehl

apt-get install python-requests

muss auf jeden Fall ausgeführt werden. Er hat nichts mit den Vorschaubildern undffmpeg issue zu tun.
Entschuldigung, dass ich das vermengt hatte.

Ich denke, mein Problem ist damit abgehakt. Um die Möglichkeit, Videovorschaubilder zu erzeugen, kümmere ich mich später.

Vielen Dank für eure Hilfe.

1 Like

hast du immer noch das “Unhandled Exception”?

Nein, es funktioniert.
Mein Fehler war, dass ich
apt-get install python-requests
erst falsch, und dann gar nicht gemacht habe.
Danke.

perfekt, Danke Dir auch!

Ich bin es doch noch mal.

Habe jetzt
sudo apt install libav-tools
installiert und in die Datei /etc/profile die Zeile alias ffmpeg=avconv
aufgenommen. danach reboot.

Eine neu in die Bibliothek aufgenommene mp4-Datei kann zwar im Browser in einem neuen Tab abgespielt werden, aber ein individuelles Vorschaubild wird nicht erzeugt.

EDIT
Oder hätte ich sudo apt-**get** install libav-tools
Wie komme ich da jetzt wieder raus?

Moment - Versteh ich dich gerade falsch oder benutzt du einen Pi für deinen Seafile Server? Manche der in der Doku genannten Abhängigkeiten sind leider nicht für ARM gedacht! Besonders libav nicht… Benutze selber Seafile seit einer halben Ewigkeit nur auf ARM. In den letzten 2-3 Subversionen gab es - ehm ein paar komische Änderungen.

Ja, ich nutze einen RasPi3 für meine private Cloud.
Hätte ich wahrscheinlich am Anfang erwähnen sollen.

[quote=“epinez, post:14, topic:3421”]Manche der in der Doku genannten Abhängigkeiten sind leider nicht für ARM gedacht! Besonders libav nicht…[/quote] Sind nur die libav-tools betroffen, oder noch andere Abhängigkeiten? Und warum genau sollen sie nicht für ARM gedacht sein?

Ich kann leider gerade auf die schnelle keine Quelle finden, die werde ich aber nachreichen, sobald ich sie gefunden habe. Es gab da - wenn ich mich richtig erinnere - ein paar Features, die mit ARM-Geräten nicht möglich sind. U.a. waren das die neu hinzugefügten Videothumbnails. Collabora oder OnlyOffice gibt es auf jeden Fall auch nur für x86. Die Doku ist an der Stelle nicht ganz so detailliert, die Pi Version kommt ja auch nicht direkt vom Seafile-Team, sondern ist ein “Third-Party”-Produkt.

1 Like