Festplatte mit Daten übernehmen?


#1

Hi!!!

Habe ein laufenden Seafile Server v6.2.5 auf Banana Pi am Laufen, ca. 500GB Daten (von 2TB).
Habe jetzt ein Raspberry Pi neu mit Seafile v6.3.2 eingerichtet und läuft auf Anhieb.

Wie kann ich die Festplatt vom Banana Pi im Rasperry Pi übernehmen???
Kann ich meinen Server mit https:// starten und wie??

Schönen Gruß


#2
  1. Seafile auf Banana PI stoppen
  2. SQL DUMP auf Banana PI machen.
  3. Festplatte unmounten
  4. SQL DUMP (gleicher name der DB sollte gegeben sein) am neuen PI importieren
  5. Festplatte mounten (ggf. Pfad in Seafile anpassen)
  6. Seafile Starten

zumindest ist das mein Theorie von der ganzen sache. Hab das in der Praxis noch nicht gemacht.
Ansonsten helfen vielleicht andere Threads einfach mal das Forum nach: “data migration” durchsuchen.
Ist ja ein häufiger Fall.

Viel Erfolg


#3

Reicht es nicht, die Konfigurationsdateien auf den Raspberry zu kopieren und die Platte mit dem identischen Pfad wie auf dem Banana Pi einzuhängen? Dann sind die ID und secret_key Schlüssel identisch.
Ist nur eine Vermutung - habe ich nie gemacht.


#4

Nein das reicht nicht.


#5

Danke für die Klarstellung.


#6

Hi !!!

@mulmer

Habe mir jetzt ein Raspberry pi 3 B+ mit Seafile v6.3.2 installiert. Bekomme die Festplatte mit Seafile nicht verbunden.

  1. Seafile stoppen , habe ich.
  2. SQL Dump wie mache ich das?
  3. Hdd unmounten , wie geht das ?
  4. SQL DUMP ?
  5. Festplatte mounten (ggf. Pfad in Seafile anpassen) , kann ich nicht ?
  6. Seafile Starten kann ich. ./seafile.sh start und ./seahub.sh start

Ich kenne mich nicht so gut mit Linux aus. Könnten Sie mir etwas genauer erklären wie ich vorgehen muss ?

Schönen Dank Soko


#7

Hui,

Also Mal ganz grob da ich noch im Urlaub bin:
SQL dump ist ein Backup der bestehenden MySQL Datenbank mit allem, Tabellen etc. Das Ergebnis ist eine Datei. Die du nachher auf den neuen Server zu wiederherstellen bzw. Recovery brauchst.
Wenn die alte Datenbank auf dem neuem Server 1:1 und vollständig übertragen wurde, ist der erste Schritt Geschäft. Beide MySQL Server würde ich während der ganzen Zeit weitestgehend deaktiviert lassen, um Änderung zu meiden.
Zur not musst Mal googlen wie man ein MySQL dump inkl. Wiederherstellung macht. Hab das auch lange nicht mehr gemacht.

Wenn die Datenbank drüben ist fehlt der zweite wichtige Teil: der seafile folder.
Diesen hast du jetzt ja aktuell auf dem alten Server eingebunden also du sprichst das Laufwerk und den Ordner ja irgendwie an. Sagen wir über:
/dev/meinusb-laufwerk/seafile-folder

Dieser Pfad muss auf dem neuen Server 1:1 funktionieren und in das gleich Laufwerk und Verzeichniss zeigen.
Hier musst du ggf. Googlen nach “mounten” ist echt einfach.

Die Tatsache daß du seafile schon installiert hast erritiert mich ein wenig. Da du beim Setup Datenbank und seafile-folder ja dort angibst und du diese ja, so wie es scheint, noch gar nicht sauber rübergebracht und eingebunden hast. Ich weiss nicht ob es besser ist seafile zu installieren und dann die oberen beiden Schritte zu tun oder anders herum. Ich hätte seafile danach installiert aber anders herum sollte eigentlich auch gehen…

Du hast doch die Daten zur Not noch lokal auf verschiedenen Geräten vorrätig oder ? Nur für den Fall das die die Installation deine Datenbank oder den Inhalt des seafile folder ressettet. Aber das sollte die software eigentlich nicht. Denn Migrationen sind ja übliche Vorhaben… Es müssen nur die Namen stimmen, die der User, der datenbank, des Verzeichnisses und die rechte.

Möge die Weisheit mit dir sein


#8

HI!!!

Danke, das wird mir schon helfen. Wie ich ein Datenbank backup über phpmyadmin mache weiß ich. Das wird so ähnlich sein.

Schönen Gruß