Fotoupload unter IOS-Client stoppt


#1

Hallo!

Ich betreibe SFS (6.2.5) auf einem RasPi 3 simpel im LAN mit externer 1TB-Disk.
Beim Upload meiner Fotos vom iPad-Client bleibt das Upload nach einigen Fotos stehen.
Geht man zum Client in die Einstellungen, so werden die noch offenen Uploads als Zahl angezeigt (…noch 12340 Fotos …). Das Upload läuft dann wieder automatisch an, nach einiger Zeit bleibt es wieder “stehen”. Die Anzahl der Uploads bis zum nächsten Stop ist dabei unterschiedlich groß.
App-Version am iPad: 2.7.6. Hat jemand dazu eine idee bzw. welche Angaben müsste ich noch hier einbringen?

Vielen Dank!


#2

Nutzt du SQLite oder MariaDB ? Bei einem Pi dauert es beim ersten mal einfach ewig, dass ist ganz normal. Bei dir kann nginx auch nicht cachen, aber dass macht beim Pi eher nichts aus.


#3

Danke für Deine rasche Antwort!
Ich habe SQLite eingesetzt. Ich habe den Eindruck, dass das Upload nach einem Stop dann nicht mehr weiter macht, sondern erst wenn man in die Einstellungen des Clients reingeht. Ich werde das aber nun einige Tage beobachten, ob das Upload sich von selbst wieder aktiviert.


#4

Wenn gar nichts geht, würde ich dir MariaDB emphelen. Is für so eine Datenmenge ohnehin besser. Mein erster Seafile Server, damals noch auf nem Pi 2, hat mit MariaDB circa 2h für 1500 Fotos gebraucht. Bin später dann auf nen gemieteten Root-Serve umgezogen, ist dann schon deutlich komfortabler :grinning:


#5

Scheint mir das „normale“ Verhalten zu sein. So viel ich weiß kann die Seafile App unter iOS nicht im Hintergrund betrieben werden (Apple erlaubt dies nur bestimmten APPs) daher stoppt der Upload nach einiger Zeit. Nutze ebenfalls ein iPhone und Fotos werden bei mir auch nur hochgeladen wenn ich die App öffne.


#6

Er sagt aber nicht, dass er den Client zugemacht hat. Und auch in der Übersicht geht der Fotoupload.


#7

Hallo Simsala und bionade24!
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Kommentare!
Stimmt, ich habe nicht genau beschrieben, ob ich das iPad zugeklappt habe. Das hatte ich…
Momentan läuft es „offen“ mit Dauerdisplay und hängt am Ladekabel. Ich lasse es über die Nacht einmal so „durcharbeiten“. Uplodgeschwindigkeit momentan (WLAN): pro Bild ca. 3 Sekunden. Bei noch rund 16000 Fotos sind das ungefähr 13,3 Stunden :sweat_smile::sweat_smile:
Wenn es so geht ist das ok. Ist ja nur der Erstupload und alle weiteren sind dann ja nur noch die neuen Fotos.
Ich melde mich dann morgen.
Umstieg auf Maria-DB würde eine komplette Neuinstallation des SFS bedeuten oder könnte man das Service „umhängen“?
LG. Werner


#8

Ist möglich, würde sich aber erst bei mehr als einem Benutzer oder mehr als 20 Bibliotheken lohnen. Wenn das nicht der Grund war solltest du es lassen.

Never change a running system!


#9

Ja, okay!
Habe als Anfänger mit Raspberry ohnedies rund mehrere Male das System neu aufgesetzt und nun eine einfach Installation des SFS zusammen gebracht. Vielen Dank und ich melde mich dann morgen mit dem Ergebenis


#10

Hallo!
Das iPad hatte sich nach 10 Minuten in den Standby-Modus verabschiedet. Damit war das upload dann auch zu Ende. Habe nun in den iPad-Einstellungen das Setting auf “Nie” gestellt und neu gestartet. Ich melde mich dann am Abend wieder…:wink:


#11

Nachtrag nach 10 Stunden:
das iPad war permanent online und aktiv (standby war deaktiviert)
Trotzdem hat sich der Upload irgendwann nach rund 4500 Fotos verabschiedet und läßt sich auch manuell gerade nicht mehr zu weiteren uploads überreden. Ich beende dieses Thema vorerst und werde vor einer Neuinstallation einer Cloudlösung zuerst die Kritiken zu den Clientlösungen lesen…


#12

Hast du die App einmal komplett geschlossen und dann wieder geöffnet? Das hilft bei mir, wenn der Upload stehen bleibt.


#13

ja, habe die App gestoppt und neu gestartet.
Aktuell läuft das upload wieder - mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. So zwischen 3 und 10 Fotos. Zuerst dachte ich dass es von der Filegröße abhängt. Aber beim Durchsehen ergeben sich unterschiedliche MB-Summen über die Fotos die innerhalb eine Minute hochgeladen werden. Jedenfalls muss man mit dem SFS aufm PI sicherlich etwas Geduld haben. Auch das Upload startet est sehr verzögert, nach APP-Aufruf.
Noch eine Erkenntnis, wie von Euch schon geschrieben: sobald man am iPad eine ander Aktion durchführt (eMail oder Safari), stoppt das Upload und startet nicht mehr selbständig. Da muss man die App neu starten.
Mein Conclusio bis hierher:

  • iPad auf Dauerbetrieb einstellen (Display muss permanent eingeschaltet sein),
  • Betrieb am Ladegerät (bei größeren Datenmenge)
  • keine anderen Aktivitäten während des Uploads
  • der Schalter für „Hochladen im Hintergrund“ dürfte nicht funktionieren, man muss ihn auch zweimal verschieben jbeim ersten Mal deaktiviert er sich wieder)

#14

Was besseres als Seafile gibt’s für den Pi nicht, der Rest braucht mehr Ressourcen.