Kann ich mit vorhandener Datenbank auf andere Platte umziehen?

Hallo, ich betreibe an meinem Raspberry Pi 3 eine Seafilecloud.
Seit einigen Tagen habe ich das Problem, dass ich die Dateien und Ordner in der Cloud zwar sehen und auch runterladen kann, aber nicht mehr löschen oder schreiben kann.
Nun habe ich rausbekommen, dass die Platte korrupt ist und es wohl daran liegt.

Ich habe mir jetzt eine neue Platte bestellt. Gibt es eine Möglichkeit, die Platte zu wechseln? Wenn ich alles neu synchronisieren muss, wäre das zwar aufwenden, aber vertretbar. Es ist eine private Cloud im eigenen LAN.
Mit dem Befehl dd würde ich doch auch alle fehlerhaften Stellen mit rüber nehmen, oder?

Oder muss ich die Cloud völlig neu aufsetzen, damit die Ordnerstruktur auf der Platte neu generiert wird?

Hi,

du kannst versuchen den Inhalt der defekten Platte auf die neue zu kopieren und ansclhießend über die seaf-fsck die defekten Blöcke der Seafile Bibliotheken zu reparieren. Wenn dies erfolgreich ist, sollte der Server wieder funktionieren (über die Webseite testen, nicht versuchen zwischendurch über den Client zu synchornisieren).
Wenn dies fehl schlägt, musst du wohl den Weg des vollständig neu aufsetzen wählen.

Versuch es mal mit einem dd image der alten Platte. Das kopiert halt rüber was noch geht.

OK, sobald die neue Platte da ist, melde ich mich wieder.
Ich werde es erst so versuchen:cp -ar /media/altePlatte/seafile /media/neuePlatte/seafile

Sollte das nichts bringen, versuche ich es mit dd-Befehl. Da muss ich mich aber erst einlesen

Dabei anschließend nochmal prüfen ob die Berechtigungen stimmen (d.h. der Nutzer der Seafile ausführt sollte auf alle Dateien zugreifen können)

1 Like

Ich würde dafür rsync verwenden. Ist in der Regel schneller und kopiert die Daten 1:1 mit Rechten wenn nötig.

1 Like

Hallo,
es hat ewig gedauert, aber nun bin ich etwas weiter.
Ich habe die alte Platte auf eine neue Größere rsync kopieren können, Danke für den Tipp. Der Vorgang dauerte fast 3 Tage. Nun kann ich zunächst einmal wieder auf diese Bibliotheken auch schreibend zugreifen.
Ich werde nun die Versionierung auf 30 Tage beschränken, und nicht auf alles behalten. Ich könnte mir vorstellen, dass dadurch auch die Platte voll gelaufen war.

Dann werde ich mich wohl entsprechend Garfields Tipp mit seaf-fsck auseinander setzen müssen. Gibt es dazu etwas in deutsch zu lesen. Nicht dass ich durch mein Schulenglisch was falsch verstehe und noch mehr kaputt mache.