Konfiguration beim einrichten kann nicht erstellt werden

Hallo,

Ich habe versucht, den Seafile Server auf einem Raspberry Pi einzurichten. Wenn ich das Skript setup-seafile-mysql.sh ausführe und alle notwendigen Werte einfüge und auf Enter klicke, um das Skript zu starten, erhalte ich den Fehler Failed to generate ccnet configuration.
Ich habe die folgenden Werte eingegeben:

server name: Test
server ip/domain: 192.168.178.40

seafile data dir: /media/Backup/seafile/seafile-data
fileserver port: 8082

database: use existing
ccnet database: ccnet-db
seafile database: seafile-db
seahub database: seahub-db
database user: seafile

Gruß
Simagdo

Die Datenbanken hast Du vorher schon angelegt? (database: use existing)

Siehe auch hier: https://download.seafile.com/published/seafile-manual/deploy/using_mysql.md

Ich habe beides schon ausprobiert. Sowohl die Datenbank manuell anlegen, wie es im Wiki beschrieben ist, als auch die Datenbanken über das Setup erstellen lassen. Beides schlägt leider fehl ;/

Hmm, der user ist “seafile”?

Genau, mein User heißt Seafile.

Großes S? :yum:

Habe das schon lange nicht mehr auf einem Pi laufen, deswegen kann ich nicht zu viel beitragen, befürchte ich.

MySQL läuft? Ist das schon Raspbian Buster? Vielleicht “zu neu”?
Gibt es denn noch eine Fehlermeldung bevor das “failed” kommt?

ne, mein User heißt seafile. Auf dem Raspi läuft noch Stretch, also schon etwas “älter”. Ich bekomme nur die Fehlermeldung, die ich oben geschrieben habe. MySQL läuft und der User seafile kann auch darauf zugreifen und Sachen ausführen.

Klingt ja alles irgendwie richtig. Bin halt verwundert, dass da nicht noch eine Meldung kommt, was da im Detail fehlschlägt. Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass die Pi-Variante nicht sonderlich gepflegt wird, Fehler sind da nicht auszuschließen. Kann natürlich täuschen …

Ich hab jetzt auch schon mal angefangen, das Setup per Hand zu machen, also die Stellen, die fehlschlagen in der Setup Datei löschen und über die Konsole erstellen. Leider hab ich noch Fehler dadrin, wodurch es noch nicht läuft.

Naja, das wird Dich auf Dauer nicht zu einem stabilen System bringen, denke ich.
Das Skript rufst Du als root auf?

Ich habe es sowohl als Root als auch über den User seafile aufgerufen, jedoch ohne Unterschied.

Wenn ich mich recht erinnere, sollte es root sein.

Kennste wahrscheinlich aber ich bin damals nach dem Tutorial vorgegangen:

Ist schon Jahre her und vermutlich ziemlich outdated. Und das hier sieht auf den ersten Blick auch ganz gut aus:

Wenn alles offensichtliche nicht funktioniert, würde ich mal eine 6er Version von seafile probieren. Langsam bin ich ja neugierig, mal sehen, ob ich noch irgendwo einen ungenutzten Pi rumliegen habe …

Ich schau mir das morgen mal an. Antworte dann, sobald ich was neues herausgefunden habe. Ich hab auch schonmal wo anders nachgefragt und da hat ein anderer genau das gleiche Problem, was ich auch habe. Er hat leider bis jetzt auch noch keine Lösung dafür gefunden.

Das wäre ja dann ein Bug … Viel Glück!

Also, ein generelles Problem kann es eigentlich nicht sein. Ich habe jetzt mal einen Pi mit dem letzten Buster Lite Image bespielt und konfiguriert und dann Seafile installiert.

Ich kopiere mal die relevanten Passagen aus meiner .bash_history, hoffentlich vergesse ich nix.

User pi:

sudo apt update && sudo apt upgrade
sudo reboot
sudo apt install mariadb-client mariadb-server
sudo mysql_secure_installation
sudo apt install python-setuptools python-pil python-mysqldb python-requests
sudo apt install python-pip
sudo pip install certifi idna

Dann auf root wechseln (mittels sudo -i):

sudo -i
adduser seafile
cd /home/seafile/
wget https://github.com/haiwen/seafile-rpi/releases/download/v7.0.4/seafile-server_7.0.4_stable_pi.tar.gz
tar xvf seafile-server_7.0.4_stable_pi.tar.gz
rm seafile-server_7.0.4_stable_pi.tar.gz
cd seafile-server-7.0.4/
./setup-seafile-mysql.sh

Das Skript lief durch:

root@octopi:/home/seafile/seafile-server-7.0.4# ./setup-seafile-mysql.sh
Checking python on this machine ...
  Checking python module: python-mysqldb ... Done.

-----------------------------------------------------------------
This script will guide you to setup your seafile server using MySQL.
Make sure you have read seafile server manual at

        https://github.com/haiwen/seafile/wiki

Press ENTER to continue
-----------------------------------------------------------------


What is the name of the server? It will be displayed on the client.
3 - 15 letters or digits
[ server name ] seafile

What is the ip or domain of the server?
For example: www.mycompany.com, 192.168.1.101
[ This server's ip or domain ] octopi.fritz.box

Where do you want to put your seafile data?
Please use a volume with enough free space
[ default "/home/seafile/seafile-data" ]

Which port do you want to use for the seafile fileserver?
[ default "8082" ]

-------------------------------------------------------
Please choose a way to initialize seafile databases:
-------------------------------------------------------

[1] Create new ccnet/seafile/seahub databases
[2] Use existing ccnet/seafile/seahub databases

[ 1 or 2 ] 1

What is the host of mysql server?
[ default "localhost" ]

What is the port of mysql server?
[ default "3306" ]

What is the password of the mysql root user?
[ root password ]

verifying password of user root ...
verifying password of user root ...  done

Enter the name for mysql user of seafile. It would be created if not exists.
[ default "seafile" ]

Enter the password for mysql user "seafile":
[ password for seafile ]

Enter the database name for ccnet-server:
[ default "ccnet-db" ]

Enter the database name for seafile-server:
[ default "seafile-db" ]

Enter the database name for seahub:
[ default "seahub-db" ]

---------------------------------
This is your configuration
---------------------------------

    server name:            seafile
    server ip/domain:       octopi.fritz.box

    seafile data dir:       /home/seafile/seafile-data
    fileserver port:        8082

    database:               create new
    ccnet database:         ccnet-db
    seafile database:       seafile-db
    seahub database:        seahub-db
    database user:          seafile



---------------------------------
Press ENTER to continue, or Ctrl-C to abort
---------------------------------

Generating ccnet configuration ...

done
Successly create configuration dir /home/seafile/ccnet.
Generating seafile configuration ...

Done.
done
Generating seahub configuration ...

----------------------------------------
Now creating ccnet database tables ...

----------------------------------------
----------------------------------------
Now creating seafile database tables ...

----------------------------------------
----------------------------------------
Now creating seahub database tables ...

----------------------------------------

creating seafile-server-latest symbolic link ...  done




-----------------------------------------------------------------
Your seafile server configuration has been finished successfully.
-----------------------------------------------------------------

run seafile server:     ./seafile.sh { start | stop | restart }
run seahub  server:     ./seahub.sh  { start <port> | stop | restart <port> }

-----------------------------------------------------------------
If you are behind a firewall, remember to allow input/output of these tcp ports:
-----------------------------------------------------------------

port of seafile fileserver:   8082
port of seahub:               8000

When problems occur, Refer to

        https://github.com/haiwen/seafile/wiki

for information.


root@octopi:/home/seafile/seafile-server-7.0.4#

Dann root wieder mit “exit” verlassen und weiter als user pi und dann zu user seafile wechseln (habe die bind-Adresse in der gunicorn.conf noch auf 0.0.0.0 gesetzt):

sudo chown -R seafile:seafile /home/seafile/*
sudo su - seafile
cd conf/
vi gunicorn.conf
cd ../seafile-server-latest
./seafile.sh start
./seahub.sh start

Und das Ding läuft!

So, ich habe mal Seafile mit der Version 6.3.4 installiert. Dies funktionierte einwandfrei :smiley:
Wollte jetzt mal auf die aktuelle Version upgraden mit der Hoffnung, dass es weiterhin funktioniert.