SeaDrive Meldung: "Sitzung ist abgelaufen, bitte erneut anmelden" ca. alle 3 Monate

seadrive
windows

#1

Hallo Zusammen

Wir verwenden bei uns, für den Bereich der Lehre, Seadrive auf ca. 35 Rechnern.
Ungefähr alle 3 Monate werden die Rechner allerdings abgemeldet mit der Meldung “Die Sitzung ist abgelaufen, bitte erneut anmelden”.
Wie kann man das Ablaufen der Sitzung verhindern, damit wir uns nicht an 35 Rechnern erneut anmelden müssen? Das ist während eines Seminars oder Kurses sehr unvorteilhaft.

Mit freundlichem Gruß
Wolf


#2

Hallo Wolf,
kann man danach die Uhr stellen? Ist es also immer genau 3 Monate?
Wenn ja, dann wäre Let’s Encrypt das allererste an das ich denke. Dort werden die Zertifikate alle 3 Monate erneuert und das kann dazu führen, dass eine Sitzung läuft.
Rückfrage also an Dich: Verwendet Ihr Let’s Encrypt?
Ansonsten fällt mir auf Anhieb nichts ein, dass eine Frequenz von 1x alle drei Monate hat.
Ach übrigens: Das wäre kein Seafile Problem, sondern ein Let’s Encrypt Problem bzw. der konkreten Implementierung bei Euch.
Grüße
Ralf


#3

Hallo Ralf
Nachdem ich jetzt alle wieder eingelogged hatte, höre ich erneut von abgelaufenen Sitzungen… leider kann man die Uhr nicht danach stellen.
Ich werde mir das gleich allerdings mal genauer anschauen, welche Software installiert ist und welche Prozesse aktiv sind. Let’s Emcrypt ist meines Wissenstands nach nicht installiert.
Könnte das eventuell im Zusammenhang mit Windows Updates stehen? Einige Computer haben vor kurzem ein Update vom WSUS Server bekommen.

Lieben Dank schon mal im Voraus!

Mit freundlichem Gruß
Wolf


#4

Ergänzend möchte ich anmerken, dass neben SeaDrive nur Standardsoftware (wie z.B. Google Chrome, Office 365, Sophos, Adobe Acrobat, VLC Media Player, Teamviewer, Skype) installiert ist.

Als OS wird Windows 10 mit dem 1809 Build verwendet.

Gruß Wolf


#5

Hallo Wolf,
ok, wäre zu einfach gewesen.
Erzähl nochmal ein wenig mehr über Eure Konfiguration:

  • Wie findet denn der Zugriff von Seadrive auf den Server statt? Über eine lokale IP-Adresse, DynDNS, (Sub-)Domain?
  • Wenn über Domain, was für ein Zertifikat verwendet Ihr?
  • Nutzt Ihr Seafile CE oder PE?

So gerne ich Windows verantwortlich machen würde, so glaube ich das in dem Fall nciht.
Ralf


#6

Hallo Ralf
Der Zugriff von Seadrive auf den Server findet über eine Subdomain statt, als Zertifikat verwenden wir ein SSL-Zertifikat von T-TeleSec GlobalRoot Class 2.
Last but not least nutzen wir Seafile PE.

Gruß Wolf


#7

Hallo Wolf,
das klingt alles nicht verkehrt.
Ich muss ja zugeben, dass ich keine echt gute Idee habe. Lass mich drum noch ein paar Fragen stellen:

  • Manuelle Abmeldungen können ausgeschlossen werden?
  • Wie findet die Anmeldung statt? Hat jeder der 35 Rechner ein eigenes Benutzerkonto? Sind das lokale Benutzerkonten oder kommen die aus einem AD/LDAP?
  • Ist es eine aktuelle Version von SeaDrive?
    Sorry, dass ich keine gezieltere Hilfe geben kann.
    Ralf

#8

Hallo Ralf

Manuelle Abmeldungen können ausgeschlossen werden.
Die Anmeldung am PC erfolgt jeweils über ein lokales Benutzerkonto, für SeaDrive wird ein Konto für die 35 Rechner verwendet.
Es wird die Version 1.0.3 von SeaDrive verwendet.

Ich hoffe das hilft weiter.

Edit: Mittlerweile taucht dieses Problem an verschiedenen Zeiten und Rechnern viel häufiger auf, so haben wir nahezu täglich einen PC, dessen Sitzung abgelaufen ist. Allerdings ist auch hier kein Schema zu erkennen, dass es sich nur um bestimmte PCs handelt oder zu bestimmten Zeiten.

Gruß Wolf


#9

Klingt nach Virenscanner oder Image Tools die die PC zurückzuführen. Oder eine group policy.
Da musst du Mal ans Eingemachte


#10

Hallo Wolf,

ich hätte jetzt am ehesten auf manuelle Abmeldungen getippt. Aber gut, die kannst Du ausschließen. Mit der installierten SeaDrive Version haben wir auch das Thema als mögliche Ursache ausgeschlossen.

Hast Du mal in die Logs eines Clients reingeschaut, der sich abgemeldet hat? Die kannst Du ja einfach per Rechtsklick auf das Systray Icon des SeaDrive Clients aufrufen. Evtl. findest Du dort noch Hinweise.

Grüße
Ralf


#11

Hallo Ihr beiden,

so wie es zurzeit aussieht, lag der Fehler an den generierten Token, die sich im Userhome Verzeichnis befinden. Diese habe ich händisch gelöscht und neu erstellen lassen, seitdem bekomme ich keine Rückmeldung mehr, über abgemeldete Clients.
Ich behalte das weiterhin im Auge und werde berichten, ob sich damit das Problem gelöst hat.

Vielen Dank für Eure Hilfe, ich hoffe dass sich das damit getan hat!

Gruß
Wolf


#12

Hi Wolf,
drücke die Daumen, dass das klappt.
Könntest Du den Thread noch als gelöst markieren?
Ralf