Seafile Server in 10 minuten mit Scipt Installiert . Https ? Backup?


#41

Ich muss erst noch meine usb platte mounten und in die Fstab einbauen .
Was meinst du mit Nginx aufgesetzt ?
root deployed ?

Ich gehe jetzt gleich so vor nach dem einbinden der Platte
DOCKER INSTALLATION
sudo apt install docker.io
sudo docker run -d --name seafile
-e SEAFILE_SERVER_LETSENCRYPT=true
-e SEAFILE_SERVER_HOSTNAME=meine.dyn.adresse
-e SEAFILE_ADMIN_EMAIL=meine-Mail-adresse
-e SEAFILE_ADMIN_PASSWORD=mein-Passwort
-v /opt/seafile-data:/shared
-p 80:80
-p 443:443
seafileltd/seafile:latest


#42

Willst du es nun mit Docker installieren oder ohne ich versteh nix mehr. Vielleicht nimmst du dir einfach ein bisschen Zeit und liest das Community Manual mal an, das zeigt dir auch alle Installationsmöglichkeiten auf und guided dich durch alles bisschen durch, in der Ruhe liegt die Kraft :grinning:


#43

Also ich habe das so verstanden, das so wie ich es oben beschrieben habe mit docker installiert wird.
Ist das nicht der fall ?
Ist das flasch was ich oben mache ?


#44

Da brauchst du die Pakete für deploy mit MySQl aber nicht installieren, der Container bringt die für sich it und ist ja isoliert.


#45

Wollte jetzt nicht verwirren .
Mounte gerade meine Platte und gehe mit docker wie oben beschrieben vor.


#46

Hey bionade24,
nach der neuinst von Ubuntu 18.04 LTS, einbinden von der Externen USB platte und rechte Vergabe des ordners

sudo chmod -R a+rwx /opt/
sudo apt install docker.io
sudo docker run -d --name seafile
-e SEAFILE_SERVER_LETSENCRYPT=true
-e SEAFILE_SERVER_HOSTNAME=meine dyn adress
-e SEAFILE_ADMIN_EMAIL=meine E-Mail Adresse
-e SEAFILE_ADMIN_PASSWORD=mein Passwort
-v /opt/seafile-data:/shared
-p 80:80
-p 443:443
seafileltd/seafile:latest

8 minuten Wartezeit ( Gefühlt )
läuft der Server und ist unter https erreichbar.

Portfreigaben auf der Fritzkiste auf die ip des servers sind 443 und 80

Man das hat jetzt 2 wochen lesen und 38 neuinst Ubuntu gedauert .

Danke das du soviel gedult mitgebrachst hast .


#47

hey bionade24,
der Server funktioniert richtig gut .
Schaufel gerade alle daten rüber.
Up und Download sowie pdf,jpg und videos anschauen im browser funzen .

THX


#48

Gern geschehen. Guck dir bitte noch Unbedingt dir was zu Backups des Seafile Servers an, finden tust du das im Community Manual: https://seafile.readthedocs.io


#49

Die Platte nutzt immer noch NTFS ? btrfs oder ext4 ist zu empfehlen.


#50

Hallo DerDanilo,
ich habe die USb Platte im ntfs Format gelassen .
Der Seafile Server ist der einzige Linux Rechner hier im Haus. Da Seafile unter Windows nicht mehr unterstützt wird.
Wir haben 6 Rechner + 1 Sicherungsrechner der nur einmal die Woche angeht um Daten zu sichern.
Deshalb habe ich mich für ntfs entschieden um die Platte beim Serverdefekt immer noch an Windows Kisten nutzen zu können .


#51

Paragon extfs und ext4 geht auch auf Win, mach den Umstieg aber dann mal wenn du Zeit hast.


#52

Hallo bionade24,
da ich ja Schwierigkeiten beim neustart des Server habe würde ich den in einer Virtuellen Ubuntu Umgebung gerne nochmal aufsetzen . Kannst du mir noch erklären warum ich jetzt die Externe Festplatte auf ext4 formatieren sollte ?
Welche Vorteile bringt das ?


#53

Nimm btrfs.
https://wiki.archlinux.org/index.php/Btrfs
https://wiki.ubuntuusers.de/Befehle_Btrfs-Dateisystem/
https://btrfs.wiki.kernel.org/index.php/Incremental_Backup
Les dir es durch und du vestehst die Vorteile. Ein mieses Setup wird dich später nur ärgern.


#54

Hey bionade24,
die erste Sichtung erschlägt und überfordert mich .
Der WAF Faktor bereits hin, da der Server nicht immer erreichbar ist.
Bin schon wieder drauf und dran mir irgendeine einfachere Lösung einfallen zu lassen.


#55

Lass dir Zeit, such dir ein Beispiel, fang mit dem ubuntusers Artikel an. Les dich ein bisschen rein, dass schützt vor Frustration. Natürlich kannst du auch ext4 verwenden, das standard Linux dateisystem, aber Später wirst du dich ärgern.


#56

Hey bionade24,
das bedeutet wenn ich ext4 benutze werde ich Schwierigkeiten bekommen ?
Habe ja NTFS und Schwierigkeiten . Das kann doch nicht davon kommen ?
Kannst du mir ein Beispiel geben welche Art von Schwierigkeiten du meinst .


#57

NTFS sit einfach schlecht kompatibel, ext4 wird einwandfrei funktionieren. Mit Btrfs hast du aber die für dich einfachste und datensparsamste Möglichkeit, Daten zu backupen.


#58

Okay backup habe ich ziemlich einfach gemacht, auf dem Sicherungsserver habe ich Seafile sync laufen . Somit habe ich die Daten bei einem DB defekt auf der Windows Kiste in fileform vorliegen.
Funktioniert bis jetzt , bis auf die Aussetzer vom Hauptserver, echt gut


#59

Geht aber nur gut, wenn du nur einen User hast.


#60

Warum ich nicht ZFS erwähnt habe: Mittlerweile ist btrfs ziemlich stable und ZFS ist etwas schwerer einzurichten, wenn man nix weiß.